Antworten auf folgende Fragen werden in dem Vortrag über „Liebe“ gegeben:

 

-         Was versteht man unter der „Chemie der Leidenschaft“ und „Chemie der Bindung“?

-         Welche „Liebeszustände“ unterscheidet man?

-         Welche Rollen spielen Hormone und Botenstoffe, wie beispielsweise Testosteron, Adrenalin, Corstisol und Pheromone beim Anbandeln?

-         Was passiert beim „Verlieben“?

-         Welche Folgen haben die dabei ausgeschütteten Stoffe, z.B. Dopamin, Phenyethylamin, Serotonin?

-         Wann spricht man biochemisch von „Liebe“?

-         Was bewirken Bindungshormone wie Oxytocin, Vasopressin oder auch Prolaktin?

 

Der Vortrag kann – wie auch bereits geschehen – auf das Miteinander im Berufsleben (z.B. Zusammenarbeit der Kollegen oder die Beziehung „Firma-Kunde“) übertragen und angepasst werden. Lassen Sie sich überraschen!